Beinhaus 23

Ein 59-Jähriger aus dem Landkreis Nürnberger Land ­prallte am Freitag gegen 16 Uhr mit seinem BMW-Cabrio frontal auf einen entgegenkommenden leeren Vierzigtonner und war ­sofort tot.

Karottensalat

Die Karotten werden mit dem Gemüseschäler gehobelt. Das ergibt lange dünne Streifen wie nasse Hobelspäne oder wie Striche auf der Zeichnung Pferd von Joseph Beuys.

Das Standardmäßige: Salz, Pfeffer (weiß), Essig (weiß und lieblich), Öl (viel, kein Olivenöl)

Das Spezielle, fein gehackt: Ingwer und Knoblauch

Für die Optik: etwas Grünes, zum Beispiel Schnittlauch- oder Schlottenringe

Beinhaus 22

Ein 18-jähriger Türke aus Birsfelden verlor in der Nacht zum Sonntag um 0.40 Uhr die Herrschaft über seinen Audi A3 und raste gegen parkierte Wagen. Der Fahrer starb noch an der Unfallstelle.

Porträt Paul Klee

Bei der Restaurierung der Innenräume des Meisterhauses Kandinsky-Klee in Dessau und der Wiederherstellung der ursprünglichen Farbigkeit hat man über 160 verschiedene Farben und Farbnuancen festgestellt.

Der Thronfolger

Jette und Babette, Fortsetzung

Nach dem Tod des Vaters soll der junge Thronfolger den Thron besteigen. Doch dazu muss der Prinz verheiratet sein. Bis er die passende Frau gefunden hat, übernimmt der Hofschranz die Macht im Krötenreich. Und weil er die Macht behalten will, verfolgt er einen perfiden Plan.

Krötenkönig

Während sich Jette und Babette um ihre Erscheinungen sorgen, verliert der alte Krötenkönig sein Wesentliches, nämlich das Leben. Er kommt beim Wandern unter die Räder eines Off-Roads.

Sven Baumann

Sven ist Apfelallergiker. Äpfel reizen seine Atemwege und lassen sie anschwellen bis zu akuter Erstickungsgefahr. Was seine Eltern nicht hinderte, ihn als Kind zum Äpfelessen zu zwingen.

Gebrechen des Alters

Falten im Gesicht, dunkle Flecken auf der Haut, halbtaub und die Sehkraft geschwächt.

Lästig ist er, voll Angst vor dem Tod und einsam; sich wiederholend, jähzornig und nörglerisch, zudringlich und aufdringlich.

Dieselben Geschichten wieder und wieder, in welchen seine Kinder ständig gepriesen werden.

Prahlend mit seiner Gesundheit ermüdet er andere bis zur Unerträglichkeit.

Gibbon Sengai (1750-1837), Zen-Meister und Zeichner

Beinhaus 21

Eine 31 Jahre alte Fußgängerin wurde in der Nacht zum Dienstag in Berlin-Wilmersdorf von einem Auto überfahren und getötet. Der Fahrer bog in die Düsseldorfer Straße ein und verschwand. Die Polizei sucht einen dunklen VW-Golf mit beschädigten Scheinwerfern.

Beinhaus 20

Ein in der Großgemeinde Burgwald wohnhafter Mann war am Freitagmittag gegen 12 Uhr mit seinem Mercedes SLK von Bottendorf kommend in Richtung Frankenberg unterwegs. In einer langgezogenen, leichten Linkskurve wenige hundert Meter hinter dem Ortsausgang kam der Zweisitzer nach rechts von der Bundesstraße 252 ab, überfuhr den Grünstreifen und krachte gegen einen massiven Baum neben der Fahrbahn. Dabei erlitt der 44-Jährige tödliche ­Verletzungen.

Tandem

Der Vordere wird Pilot oder Kapitän genannt, hinten sitzt der Stoker oder Heizer. Unabhängig davon, wieviel Kraft jeder einsetzt – beide kommen immer zugleich ans Ziel.

Beinhaus 19

Ein Radsportler (49) fuhr am Donnerstagabend gegen 19 Uhr mit seinem Rennrad auf der Bundesstraße 3 auf der Ortsumgehung von Fuldatal-Ihringshausen in Fahrtrichtung Kassel. Ein 78-Jähriger aus Kassel befuhr die B 3 mit seinem Wagen in derselben Richtung. Etwa auf halber Strecke zwischen den Anschlussstellen Ihringshausen und Niedervellmar fuhr das Auto ungebremst auf den Radfahrer auf. Der Radfahrer aus Ahnatal erlitt tödliche Verletzungen.

Tito & Tarantula

Tito Larriva meidet die Bahnen des Mainstreams, er entscheidet sich für die kleinen, verschlungenen Pfade, wie sie nach Bensheim in die Weinstube Zur Hahnmühle führen.

Aktionskunst

Trinken Sie täglich 120 g Alkohol (entspricht 1,5 Litern Wein oder 3 Litern Bier), bis Sie sich an die Menge gewöhnt haben. Das ist dann der Fall, wenn ihr Körper mit der Produktion von zusätzlicher MEOS (Mikrosomales ethanoloxidierendes System) reagiert, um die berauschende Wirkung des Alkohols zu verringern. Sie fühlen sich nüchtern und ihr Denken ist reine, logische Kreativität (Absturz des Talents ins Geniale). Zeichnen Sie 35 Gespräche auf, die sie in diesem Zustand führen. Unterbrechen Sie den Alkoholkonsum aprupt und schreiben Sie die Tonaufnahmen ab. Notieren Sie dabei Ihre Gedanken.

Symmetrie

Eine wechselseitige Entsprechnung von Teilen eines Ganzen: Ebenmaß.

Spacefüßler

Ein Wort, das bis heute bei Google nicht zu finden war.

Integrales Design

Was uns das integrale Designkonzept beschert, ist gefällig wie ein Stück Seife. Eine wesentliche Form ist dominierend, alle anderen Elemente sind dieser untergeordnet, weiche Kurven, matt-glänzendes Finish.

Plisseefalten

“Langjährige Gattinnen von Skorpion-Männern haben immer Plisseefalten.”

Der Satz ist zu schön, um wahr zu sein. Zumal ich ihn aus dem Zusammenhang gerissen habe.

Dafür gibts als Zeichnung auch einmal einen Mann mit Plisseefalten.

Gänse des Kapitols

Gewünscht: Die kapitolinischen Gänse.

Im Jahr 387 v. Chr. drangen Kelten in Rom ein. Nur wenige Römer konnten sich auf das Kapitol zurückziehen. In der Nacht stiegen einige der hünenhaften Gallier hinauf, um die Römer im Schlaf zu überraschen. Da fingen die heiligen Gänse, die zu Ehren der Göttin der Juno auf dem Kapitol gehalten wurden, ängstlich an zu schnattern. Markus Manlius stieß den vordersten Eindringling von der Mauerkante, worauf dieser die Nachfolgenden mit sich riss. Aber trotz dieser wundersamen Rettung konnte sich die mutig kämpfende Besatzung auf Dauer nicht halten.

Porträt Frau Hilz

Frau Hilz hat einen übertrieben hohen Standard für ihr soziales Auftreten. Sie ist der Meinung, dass sie keine Schwäche zeigen darf und immer humorvoll, witzig, intelligent und interessant sein muss. Darum verlässt sie nur selten ihre Wohnung.

Kartoffeldruck

Das Pendel schlägt zurück zum Handgeformten und zur Echtzeitproduktion (Live-Act). Damit erlebt auch der Kartoffeldruck eine Renaissance. (Die Vereinten Nationen erklärten das Jahr 2008 zum Jahr der Kartoffel.)

Beinhaus 19

Zwei Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr wurden im hessischen Niddatal-Ilbenstadt bewusstlos in einem knapp fünf Meter tiefen Schacht aufgefunden. Die Männer starben später im Krankenhaus. Eine Obduktion soll nun klären, weshalb die Männer das Bewusstsein verloren.

Lunge

“Wozu soll meine Lunge länger leben als ich?” fragt sich der Raucher.

Und wozu soll meine Psyche länger leben als ich?

Fiaker

Die Wiener Stadtverwaltung kam 2007 zum Schluss, dass die eisernen Hufeisen der Fiakerpferde das Straßenpflaster stärker abnutzen als Autos und Lastwagen, was zu Sanierungskosten von rund sechs Millionen Euro geführt hätte, und verordnete den Tieren deswegen probeweise Kunststoff-Hufeisen.

Drei Jahre zuvor wurden den Wiener Pferden per Landesgesetz Pferdewindeln (sogenannte Pooh-Bags) verordnet, um die zunehmende Verunreinigung der Wiener Innenstadt durch Pferdeäpfel und die dadurch gegebene Geruchsbelästigung zu stoppen.

Rinderroulade Fiaker Art

Porträt Mops

Einen Mops auf der Straße zu sehen, ist irritierend, gilt er doch als verzärtelter und launenhafter Schoßhund. Dabei ist an diesem Fehlurteil die falsche Hundehaltung und insbesondere die Überfütterung schuld.

Der Mops sitzt gern erhöht, um den Überblick zu bewahren, aber er bewegt sich auch gern. Ein Stadtmops braucht vier Spaziergänge täglich.

Beinhaus 18

Ein 20 Jahre alter Motorradfahrer erlitt am Mittwochabend bei einem Frontalzusammenstoß mit einem Audi A5 tödliche Verletzungen. Ein 51-jähriger Mann aus Hademstorf (Niedersachsen) hatte am Mittwochabend gegen 21.10 Uhr auf der Landesstraße 3220 von Zierenberg kommend in Richtung Habichtswald-Ehlen beim Überholen das Zweirad übersehen.

Beinhaus 17

Ein 37 Jahre alter Immenhäuser Autofahrer erlitt am Mittwoch gegen 7 Uhr tödliche Verletzungen bei einem Überholmanöver. Der Wagen des Mannes prallte auf der L 3386 von Espenau-Hohenkirchen in Richtung Vellmar gegen einen Baum.

Natascha Rostowa

Dass ich “Krieg und Frieden” gelesen habe. Dass ich parallel dazu “Der Brand von Moskau, Napoleon in Russland” von Anka Muhstein gelesen habe, die den Russland-Feldzug aus französischer Sicht beschreibt.

Beinhaus 16

Ein 56-jähriger Fahrer eines Kleintransporters aus Kassel geriet in der Nacht zu Donnerstag auf der Bundesstraße 3 kurz hinter der Einmündung zur Kreisstraße 44 auf der geraden, winterglatten Straße ins Rutschen und prallte gegen einen entgegenkommenden Sattelzug mit Auflieger. Der mit Arzneimitteln beladene Kleinlaster schleuderte zurück über die Straße in den gegenüberliegenden Straßengraben. Dabei wurde der Motorblock herausgerissen und der Fahrer herausgeschleudert. Er starb noch am Unfallort.

Beinhaus 15

Ein 73-jähriger Mann aus dem Kreis Neuss fuhr am Sonntag gegen 15 Uhr mit seinem Wohnmobil aus Richtung Borgentreich kommend in Richtung Warburg. Etwa drei Kilometer vor der Ortschaft Hohenwepel kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, durchfuhr auf einer Länge von etwa 75 Metern den Straßengraben und prallte schließlich gegen einen Baum. Die 70-jährige Ehefrau des Fahrers auf dem Beifahrersitz wurde durch die Wucht des Aufpralls so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle starb.

Beinhaus 14

Ein 20-jähriger Motorradfahrer und seine 19-jährige Sozia fuhren am Dienstagabend gegen 19 Uhr auf der Landesstraße 637 von Büren-Siddinghausen kommend in Richtung Ringelstein. Ausgangs einer Rechtskurve geriet die 700er ­Triumph auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal gegen einen aus Richtung Ringelstein entgegenkommenden Opel Adam einer 48-jährigen Fahrerin. Der junge Mann starb noch am Unfallort.

Beinhaus 13

Ein Pkw mit vier Insassen aus Heilbronn geriet am Samstagabend auf die Leitplanke und wurde gegen die Lärmschutzwand dahinter geschleudert. Der 61-jährige Beifahrer aus Pforzheim überlebte den Aufprall nicht. Eine Frau erlag ihren Verletzungen noch am selben Tag im Unfallkrankenhaus Linz.

B. Traven

B. Traven alias Traven Torsvan, Torsvan Croves, Hal Croves, Berick Torsvan, Bernhard Traven Torsvan, Ret Marut, Fred Maruth, Otto Feige kam von der Trave, vielleicht aus Travemünde.

Übersetzer

Hieronymus (Sophronius Eusebius Hieronymus (* 347 in Stridon, Provinz Dalmatia; † 30. September 420 in Betlehem) ist der Schutzpatron der Übersetzer.