Flurwege

Zur Gemeinde Heiligkreuzsteinach gehört die ehemalige Gemeinde Lampenhain. Zu Lampenhain gehören die Weiler Bärsbach, Hilsenhain und Vorderheubach, das Gehöft Hinterheubach und die Häuser Haumühle und Schafhof.

Weinberg

Im Zug nach Basel saß ich mit Joseph Beuys im gleichen Abteil. Nach anfänglichen Höflichkeiten kam es beim Kaiserstuhl angesichts der Wein­berge zu einer Diskussion über die Weinherstellung. Wein müsse erzeugt werden wie dereinst in den Klöstern, die Metamorphose in den Fässern dürfe nicht durch Eingriffe wie Schönung und Schwefelung gestört werden, im Weinberg und in den Fässern müsse die Natur zu ihrem Recht kommen und nicht die Chemie …

Aber Herr Beuys, das Ergebnis wird eine lasche Brühe mit Essigstich. Haben Sie eine Vorstellung, wie das Zeug dann schmeckt?

Es muss schmecken wie Knabenurin. Übrigens vielen Dank, dass Sie mich
nicht um ein Autogramm gebeten haben.

Neckarsteig

Der Naturpark Neckartal-Odenwald umfasst eine Fläche von über 150.000 ha und erstreckt sich über die badischen Anteile des Odenwalds und der Bergstraße sowie über Teile des Baulandes und des Kraichgaus.

Urlaubsplanung

Rhone oder Madeira
Während die Rhone im nach ihr benannten Tal als lebenswichtiger, uralter Verbindungweg zwischen Nord (Lyon) und Süd (Rhonedelta und Camargue) dahingleitet, fällt die Küste Madeiras steil ins Meer ab. Der höchste Berg ist der Pico Ruivo mit 1.862 m. Dieser bildet zusammen mit dem Pico do Arieiro, dem Pico das Torres und dem Pico Grande das Hochgebirge der Insel. Im westlichen Teil der Insel liegt das Hochmoor Paúl da Serra.

Der Ort

Der Ort verlässt den Ort. Wie viele
sucht er sich neue Lebensziele.
Zurück bleibt Haus und Hof und Diele,
Straße, Platz, Automobile.

Kulturlandschaft

Landschaft mit Knicks.

Ein großer Teil der schleswig-holsteinischen Wallhecken (Knicks) ist laut Knick-Check des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) massiv geschädigt. Der BUND warnt, das Land verkomme zur Agrarsteppe.

Chichen Itza

Die ersten Forschungen und Grabungen unternahm der New Yorker Amateur-Archäologe Augustus Le Plongeon seit 1875. Er versuchte zu beweisen, dass die Maya auf dem Weg über Südasien und Atlantis die Kulturen des Alten Ägyptens geschaffen hätten.